Royal Bank of Scotland

#1 von SchümannR , 04.03.2009 03:03

Hallo
Ich bin neu hier im Forum. Würde gerne Tagesgeld bei der Royal Bank of Scotland anlegen. Zur Zeit bieten die 4.5%. Anlagen bis zu 50.000,-- gesichert. Anlagebetrag unbegrenzt. Wie lange dauert die Kontoeröffnung? Wie sicher ist das Geld dort? Hat jemand Erfahrungen? Würde mich über ein paar nützliche Infos freuen.

LG
von
Ruth

SchümannR  
SchümannR
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 04.03.2009


Royal Bank of Scotland

#2 von Tommy , 04.03.2009 09:10

Knapp 30 Milliarden Euro Verlust in 2008, zwangsweise Verstaatlichung und alles weiterhin auf wackligen Füßen. Würde von einer Geldanlage dort abraten.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 283
Registriert am: 09.01.2007


Royal Bank of Scotland

#3 von Webmaster , 04.03.2009 17:56

@SchümannR: Willkommen im Forum! Du meinst sicherlich nicht die ROYAL BANK OF SCOTLAND sondern die BANK OF SCOTLAND, stimmts?

Zwischen den beiden Banken besteht von dem Namen her sogut wie kein Unterschied - das war's aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten:
http://www.tagesgeldkonto.de/bank-of-scotland-zinsen.htm

Webmaster
www.tagesgeldkonto.de

Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


Royal Bank of Scotland

#4 von SchümannR , 05.03.2009 20:31

Vielen Dank für Eure infos. Ja, ich meine die "Bank of Scotland". Ich habe diese Banken für ein und die selbe gehalten. Steht es denn besser mit der Bank od Scotland? Kann mir dazu jemand was sagen? Wie ist es mit der ING DIBa? Die geben noch 4% für Neukunden bis zum 30.4.
Ich würde mich über Eure weiteren Infos sehr freuen.

Ruth

SchümannR  
SchümannR
Besucher
Beiträge: 2
Registriert am: 04.03.2009


Royal Bank of Scotland

#5 von Tommy , 06.03.2009 08:38

O.k., dann hab ich die auch verwechselt, wenngleich meine Warnung für die RBS aber weiter besteht.

Zur Bank of Scotland..ich habe keine Erfahrung damit. Auf der Homepage heißt es, der Zinssatz würde mehr oder minder "garantiert" immer über dem EZB Leitzins liegen. Soweit so gut, allerdings liegt der Leitzins seit gestern bei 1,5% und spekulativ ab Mai gar nur noch bei 1,0%. Wenn die BoS dann das Tagesgeld auf 1,2% senkt, halten sie immer noch ihr Versprechen

Will sagen...da es nicht wie bei anderen Banken einen Garantiezeitraum gibt (der im übrigen bei Tagesgeld unüblich ist), kann der Zinssatz schnell sinken. Dies hat die Erfahrung der letzten Zeit gezeigt, dass sobald die Banken die notwendigen Gelder eingesammelt haben, der Lockvogel-Zinssatz meist schnell und tief sinkt und dann beginnt man wieder umzuschichten.

IngDiba ist eher keine Empfehlung derzeit. 4% bis 30.04...ja. Aber danach gehts dann sehr wahrscheinlich auf den Basiszinssatz zurück, der derzeit bei 2,25% liegt und nach der aktuellen Leitzinssenkung wohl die 2% Marke in Kürze reißen wird. Die IngDiba ist bei Zinssenkungen der EZB immer sehr flott, anders wie bei Zinserhöhungen .

Dann vielleicht die VW Bank, die die 4% immerhin bis 30.06.2009 garantiert. Angesichts der Zinssenkungen der EZB dürfte das deutschlandweit nicht nur jetzt sondern auch in Kürze mehr oder minder noch ein Spitzenzinssatz sein. Allerdings wird wohl auch ab Juli dann dort der Zins vielleicht deutlich sinken.

Wenn Du dort anlegst, dann also einen Blick drauf haben, wie sich die Zinsen ab Juli entwickeln.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 283
Registriert am: 09.01.2007


Royal Bank of Scotland

#6 von Hein T , 06.03.2009 22:26

Ich bin seit Juli Kunde der Bank of Scottland und kann bis jetzt nur positives Berichten. Klar ist der der Zinssatz nicht garantiert, aber das sollte man bei einem Tagesgeldkonto auch nicht erwarten. Immerhin unterliegt die BoS nicht dem Diktat der EZB, das ist ein wesentlicher Grund, warum der Zinssatz über dem Euroland-Niveau liegt. Warten wir doch einfach ab, was die Zukunft bringt. Ein Risiko ist jedenfalls nicht dabei, jetzt dort ein Konto zu eröffnen.

Hein T  
Hein T
Beiträge: 3
Registriert am: 06.03.2009


Royal Bank of Scotland

#7 von Angie , 18.03.2009 11:06

Ich hab mein Geld auch bei der Bank of Scotland und kann eigentlich nur gutes berichten. Bisher gibt's gute 4,5% Zinsen und bis 50.000 Pfund ist es auch abgesichert.
Mal gucken, wie lange der Zinssatz noch so bleibt, die Banken senken ja alle ihre Zinsen dieses Jahr.
Aber wenn der Zinssatz nicht mehr stimmt, kann man das Konto ja einfach auflösen, ist ja alles kostenlos.
Die ganzen Infos gibt's übrigens hier .

Angie  
Angie
Beiträge: 5
Registriert am: 18.03.2009


Royal Bank of Scotland

#8 von Tommy , 30.03.2009 07:13

Zins sinkt ab 01.04. auf 3,80%


Tommy  
Tommy
Beiträge: 283
Registriert am: 09.01.2007


Royal Bank of Scotland

#9 von Alan , 31.03.2009 20:16

Hätte gedacht, dass sie den Zins länger halten können. Nun ja, 3,8% pa gibts auch in Deutschland mit deutscher Einlagensicherheit, Audi und DiBA zum Beispiel, da braucht es keine Flucht mehr auf die Insel.

Gruß,

Alan

 
Alan
Beiträge: 479
Registriert am: 13.08.2007


Royal Bank of Scotland

#10 von Tommy , 01.04.2009 08:02

DIBA nur noch bis 30.04. im Sonderzins mit 4,00%. Der normale Zinssatz liegt seit heute bei geschmeidigen 1,50% und die Sonderzinskonten werden zum 01.05. sicher auch mindestens bis dahin abstürzen, falls die EZB auf 1% senkt, dürfte die DIBA wie üblich ruckzuck nachziehen.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 283
Registriert am: 09.01.2007


RE: Royal Bank of Scotland

#11 von Angie , 10.09.2009 09:56

Hallo,

ich dachte, ich gebe mal ein kurzes Update...bin immer noch bei der Bank of Scotland...nun schon seit einem halben Jahr.

Was kann ich berichten?

Wirklich nur Positives. Immer noch ein hoher Zinssatz von 2,5%, freundlicher Service und prompte Abwicklung. Deswegen bleibe ich auch erst einmal dort. Angebote, die bedeutend besser wären, gibt es momentan ja sowieso nicht. Wie beim letzen Mal unten auch kurz die Infos, damit Ihr vergleichen könnt.

http://www.bankofscotland.de/magnoliaPub.../Tagesgeld.html

Lg
Angie

Angie  
Angie
Beiträge: 5
Registriert am: 18.03.2009


RE: Royal Bank of Scotland

#12 von Hoatio , 28.08.2011 11:21

Ich habe dort auch ein KOnto. Die Bank gehört zur LLoyds bank Gruppe und ist sicher.
Die KOntoeröffnung dauert relativ lange.
Das Sicherheitssystem ist sehr ausgereift und man muss aufpassen, dass das KOnto nicht gesperrt wird, mir schon dreimal passiert, wenn man eine Sicherheitsabfrage falsch beantwortrt.
Kein Gemeinschaftskonto, Nur ein KOnto aber mehrere Festgeldkonten.
Sicherung aber nur bis 97.000 URO pro KOnto.
Im Vergleich von www.biallo.de ist es aber die beste Tagesgeldbank.


Sollten Sie meine unmassgebliche Meinung nicht teilen, dann geben Sie mir doch bitte wenigstens ein nettes Feedback
All the best
H

Hoatio  
Hoatio
Beiträge: 22
Registriert am: 03.08.2011


RE: Royal Bank of Scotland

#13 von Alberto , 02.01.2012 22:33

Hi

Die Bank of Scotland ist nicht nur sicher, sondern bewegt sich nun schon seit langer Zeit sehr weit vorne, wenn es um die Rendite und Zinsen geht.
Ausfallsicherung ist hier auch sehr hoch, ich denke mal der Ottonormalverbraucher hat nicht so viel Bares zur Hand, als das man hier etwas befürchten müssen.

Auch ein aktueller Tagesgeld Vergleich der Zinsen führt Bank of Scotland wieder im Spitzenfeld mit 2,70 % bei etwa 10.000 Euro. Einlagesicherung ist weit höher, Laufzeit wäre hier gewählt 3 Monate, Startpresent von 30 Euro. Auch bei kleineren Summen ist die BOC Top.

Hier muss man keine Angst haben, eigentlich sollte man eher zugreifen.
Mfg Alberto


Alberto  
Alberto
Beiträge: 3
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 03.01.2012 | Top

RE: Royal Bank of Scotland

#14 von Frank_K , 09.01.2012 17:18

Die RBS gehört aktuell tatsächlich zu den interessantesten Anbietern auf dem Markt. Wer also ein bisschen Geld flexibel und sicher anlegen möchte, ist dem mit dem Tagesgeldkonto gut bedient.

Frank_K  
Frank_K
Beiträge: 9
Registriert am: 01.11.2011


   

Was haltet ihr von Cortal Censors?
Citibank - die Bank meines Vertrauens