Tagesgeld Schweiz

#1 von Lachkur , 18.10.2008 17:38

Hallo zusammen,
gibt es eigentlich auch Tagesgeld in der Schweiz? Oder kann ich als Schweizer auch ein Tagesgeldkonto in Deutschland eröffnen?

Lachkur  
Lachkur
Besucher
Beiträge: 1
Registriert am: 18.10.2008


Tagesgeld Schweiz

#2 von Alan , 19.10.2008 12:04

Hallo Lachkur,

erstmal herzlich Willkommen im Forum! Zu deiner Frage:

Tagesgeldkonten gibt es auch in der Schweiz. Dort werden sie allerdings idR in Schweizer Franken geführt, d.h. wenn du Euros dort anlegen wolltest hast du ein Währungskursrisiko inbegriffen. In der Schweiz heissen Tagesgeldkonten anders, nämlich Privatkonto oder Callgeld. Nachteile an der Anlage in der Schweiz ist, dass diese Konten meist erst ab hohen Geldbeträgen (100.000 SFr oder gar 500.000 SFr) angelegt werden können und Verrechnungssteuer anfällt.

Ein Schweizer kann in Deutschland bei vielen Banken kein Tagesgeldkonto eröffnen. Eine Eröffnung scheitert entweder am Post-Ident-Verfahren, am benötigten deutschen Referenzkonto oder aber daran, dass die Banken einen inländischen Wohnsitz verlangen. Beispiel: die Amsterdam Trade Bank hat als Vorausetzung, dass ein deutsches Referenzkonto vorliegt. In den Faqs wird jedoch ausdrücklich genannt, dass der Anleger auch im Ausland ansässig sein darf. Auch hier gäbe es jedoch das Wechselkursrisiko und mE fiele auch hier Kapitalertragssteuer an.

Um es also kurz zu machen: eine Geldanlage in Form eines TGKs ist in der Schweiz nur bei entsprechend hohen Beträgen möglich und in Deutschland ist es schwierig, ein solches Konto zu eröffnen.

Viele Grüße,

Alan

 
Alan
Beiträge: 479
Registriert am: 13.08.2007


   

8-10% für Festgeld in der Schweiz ...
Sparerfreibetrag ab nächstem Jahr überschritten.