Korrekte Zinsbrechnung

#1 von diver , 19.09.2008 17:37

Hallo Liebes Team von Tagesgeldkonto.de und allen anderen Forumsmitgliedern,

im Rahmen eines Referates für den BWL-Unterricht, 11. Klasse Höhere Handelsschule, werde ich der Klasse die Geldanlage Tagesgeld näher bringen und Beispiele präsentieren.

U.a. werde ich konkrete Berechnung für 2-3 Tagesgeldkonten durchführen und somit mögliche Zinserträge anzeigen. Hierbei ist mir ein kleines Problem aufgefallen:

Es geht hierbei um die Zinsgutschrift der Banken. Hier gibt es unterschiedliche Angebote, von monatlich über vierteljährlich bis lediglich einmal pro Jahr. Wie berechnen sich die Zinsen, wenn ich heute, 19.09.2008 ein Tagesgeldkonto, z.B. bei der Comdirect eröffne und 150.000 Euro einzahle.

a) Erfolgt die erste Zinsgutschrift für mich in genau drei Monaten, am 19.12.2008?

Oder

b) Werden von der Bank "feste Termin" angelegt, d.h. bei vierteljährlicher Zinsgutschrift erfolgt die Gutschrift zum 30.03, 30.06., 30.09 und 30.12.?

Der Grund weshalb ich frage: Eröffnen ich heute ein Tagesgeldkonto, so könnte die erste Zinsgutschrift bereits am 30.09 erfolgen, wenn nach Methode B vorgegangen wird. Hierdurch könnten zusätzliche Zinszins Erträge erzielt werden, wodurch die Verzinsung zum Jahresende größer ausfällt, wenn auch sicherlich nur gering, deshalb habe ich aber bewusst eine hohe Anlage von 150.000 Euro gewählt.

Auf den Seiten der Banken konnte ich leider keine Informationen finden, vielleicht kann mir hier im Forum geholfen werden?

diver  
diver
Besucher
Beiträge: 1
Registriert am: 19.09.2008


Korrekte Zinsbrechnung

#2 von Webmaster , 21.09.2008 09:23

Hallo und herzlich willkommen im Forum von tagesgeldkonto.de !

Zu Deiner Frage bezüglich des Rechnungsabschlusses möchte ich einmal behaupten, dass die Banken nach dem tatsächlichen Vierteljahr abrechnen. Letztlich solltest Du aber immer einen Blick in die jeweiligen Preisaushänge der Banken werfen. Beispiel comdirect: Hier kannst Du auf der Produktseite des Tagesgeldkontos durch Klick auf das Registerfenster "Preise & Konditionen" und anschliessendem Anklicken des PDF Dokuments "Alle Preise & Konditionen" (zu finden auf der rechten Seite unter "Services") in der Fussnote nachlesen, dass der Rechungsabschluss definiert ist als "letzter Bankarbeitstag des Vierteljahres".

Ich hoffe, Dir für Dein Referat geholfen zu haben. Solltest Du noch Fragen haben oder Hilfe brauchen, hilft Dir dieses Forum gerne weiter!

Webmaster
www.tagesgeldkonto.de

Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


Korrekte Zinsbrechnung

#3 von Tommy , 22.09.2008 07:21

Wahrscheinlich gibt es dazu was richtig offizielles mit buchhalterischer Grundlage , das kann ich aber nicht zitieren.

Ich kann nur soviel sagen..ich habe schon gut ein Dutzend Tagesgeldkonten durch und Zinsgutschriften erfolgten bei "vierteljährlich" immer zum kalendarischen Quartalsende (31.03., 30.06., 30.09., 31.12.) und nicht ausgehend vom Beginn der Anlage. Meistens steht aber auch dazu "...zum Quartalsende" und das ist immer das kalendarische.

Also sprich...wenn ich heute am 22.09.08 einen Betrag X erstanlege, erhalte ich bei vereinbart "vierteljährliche Zinsgutschrift" am 30.09.08 die ersten Zinsen und bei "jährlicher Gutschrift" nicht etwa am 21.09.2009 die ersten Zinsen sondern am 31.12.2008.

Und um gleich eine hier nicht gestellte aber sonst oft gestellte Frage noch zu beantworten ....

Zinsen werden bei Tagesgeld taggenau berechnet. Das heißt....es muss nicht ständig Geld auf dem Tagesgeldkonto sein, um Zinsen zu bekommen. Beispiel:

Betrag X wird am 01.10.2008 erstangelegt. Vereinbart ist Zinszahlung vierteljährlich. Die erste Zinszahlung erfolgt am 31.12.2008. Nun hebe ich den gesamten Betrag am 30.11.2008 ab, also einen Monat vor Zinszahlung. Die Angst einiger Anleger...sie bekämen nun keine Zinsen, da zum "Zahltag" 31.12.08 kein Geld auf dem Konto ist.

Dies ist falsch. Das Geld hat vom 01.10.08 - 30.11.08 2 Monate auf dem Konto gelegen und exakt die 2 Monate gibt es Zinsen für jeden Tag wo Geld auf dem Konto war. Für die Tage vom 01.12.08-31.12.08 gibt es dann natürlich keine Zinsen, für die restlichen 2 Monate wird das Anteil wie vereinbart am 31.12.2008 ausgezahlt, auch wenn das Konto am Zahltag leer ist.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 283
Registriert am: 09.01.2007


   

VW Bank erhöht Tagesgeldzins
Skatbank mit garantierten 5% bis 31.12.2008