Zinsagressives Girokonto der GE MoneyBank

#1 von michi , 04.07.2005 12:47

Die GE MoneyBank bietet ein neues Girokonto
mit 2,25 % Guthabenverzinsung. Dispozins ist auch günstig.
Einziger Haken: Mind. 750 € Gehaltseingang im Monat. Dann auch kostenlose Kontoführung und konstenlose EC-Karte.

Hat jemand Erfahrungen mit der GE Money Bank gemacht? Wie steht es dort mit dem Service?
Bin für Tipps dankbar.

Grüße
Michi


michi  
michi
Besucher
Beiträge: 10
Registriert am: 10.12.2004


Zinsagressives Girokonto der GE MoneyBank

#2 von Webmaster , 05.07.2005 13:46

Hallo Michi!

Erfahrungen habe ich mit der GE Money Bank noch nicht gemacht.

Ich muss aber auch gestehen, dass die Bank mir bis vor kurzem
weitgehend unbekannt war.... .



Vor einiger Zeit sorgte sie jedoch mit ihrer Tagesgeldkonto-Offensive für Aufsehen: t79383243f001-Forum.html


Das Tagesgeldkonto Angebot existiert weiterhin - und das bei einem
Zinssatz, der garantiert nicht von Dauer sein kann. Ich folgere daraus,
dass die GE Money Bank in eine breitangelegte
Vermarktungsoffensive geht. Wie lange diese Offensive dauert weiss
niemand. Die entscheidende Frage ist, ob die Bank Ihre Ziele mit dieser
Offensive erreichen kann oder nicht - wenn nein, werden die zur Zeit so attraktiven Konditionen sicherlich geändert.

Vor diesem Hintergrund sollte man sich die Frage stellen, ob der Wechsel
des Girokontos praktikabel ist oder nicht - denn möglicherweise wird
man in einiger Zeit nicht mehr von den Vorteilen, die man sich damals versprach, profitieren können.



Zumindest von der "formalen" Seite kann ich sagen, dass nichts gegen
die GE Money Bank spricht: Die Einlagen sind über den
Einlagensicherungsfonds abgesichert (laut Auskunft des BDB
vom 20.01.05 in Höhe von 32.979.000 EUR je Anleger).





Wenn Du auf einer Suche nach einem hochverzinsten Girokonto
bist, gibt es neben der GE Money Bank 2 Alternativen, die meines
Erachtens nach vorzuziehen sind:



1. Die Netbank bietet schon seit Jahren ein Girokonto zu unschlagbaren
Konditionen und satter Verzinsung an (2,25 % Zinsen p.a. und

ab 50.000 EUR sogar 2,50 % Zinsen p.a.!). Die Netbank hat

bewiesen, dass sie nicht zu den "Lockvogel" Angeboten gehört

sondern tatsächlich langfristig solch gute Konditionen anbieten

kann. Mehr Infos: www.netbank.de



2. Die Citibank bietet zur Zeit 2,75 % p.a. Zinsen auf das

(ab 2.500 EUR Guthaben) kostenlose Girokonto "Citibest" an -

garantiert für 12 Monate. Das Angebot gilt nur für Neukunden -

vor dem Hintergrund, dass die Zinsen zur Zeit tendenziell

nach unten ziehen, sicherlich eine interessante Alternative um

das nächste Jahr hochverzinst zu überstehen. Darüber hinaus hat

man den Vorteil bei einer Bank Kunde zu sein, die mit einem

weltweiten Filialnetz ausgestattet ist (die Citibank ist übrigens

die größte Bank der Welt).

Mehr Infos:


Citibank - CitiBest Girokonto






Webmaster
www.tagesgeldkonto.de


Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


Zinsagressives Girokonto der GE MoneyBank

#3 von michi , 07.07.2005 16:08

Hallo Webmaster,

Danke für Deine umfassende und informative Antwort.
Es ist sehr schön, daß man in diesem Forum von Dir und den Usern umfassende und seriöse Beratung bekommt. In diesem Sinne das wohl beste Finanz-Forum in Deutschland (leider nicht so bekannt).

Von einer Kontoeröffnung bei der GE Money Bank nehme ich tatsächlich Abstand. Vor allem wegen des umständlichen und teuren eTan-Verfahrens: wohl einzigartig kompliziert und kundenunfreundlich!

An der Netbank stört mich die mangelhafte Geldautomatendichte und die ausschließliche Kontoführung per Internet.

Bei der Citibank schreckt mich die unseriöse Geschäftspolitik (treibt Schuldner z.T. in den Ruin) ab. Außerdem muß man ständig 2.500 € dort "bunkern", nach Ablauf des ersten Jahres zu lächerlichen Minizinsen von 0,25 %.

Fazit: Ich bleib wohl bei der Postbank. Bei allen Mängeln dort: Das Online-Banking ist spitze! Bei Überweisung sogar teilweise in Echtzeit.

Nochmals ein dickes Lob an Webmaster und User des Forums.
Mit besten Grüßen

michi


michi  
michi
Besucher
Beiträge: 10
Registriert am: 10.12.2004


Zinsagressives Girokonto der GE MoneyBank

#4 von Webmaster , 08.07.2005 07:51

Hallo Michi!

Vor so viel Lob werd ich ja ganz rot
Vielen Dank also für die Blumen.

Nun hab ich aber auch 2 Fragen an Dich
1. Was ist das eTan Verfahren der GE Money Bank und warum ist es
teuer?
2. Welche Mängel konkret gibt es beim Post Bank Online Banking? Ich
dachte immer, deren Online Auftritt (inkl. Banking Modul) wäre recht
gut gelungen.

Vielen Dank!

Webmaster
www.tagesgeldkonto.de


Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


Zinsagressives Girokonto der GE MoneyBank

#5 von michi , 11.07.2005 12:06

Hallo Webmaster,

gerne beantworte ich Deine Fragen.

1. Zur eTan der GE Money Bank
Zitat von der Website der GE-MB:
>Die eTAN ist ein elektronisches Gerät, mit dem Sie Ihr PC-Banking noch einfacher und schneller, aber vor allen Dingen sicherer bedienen können. Die eTAN generiert Ihnen in Windeseile eine TAN, mit der Sie Ihre Transaktionen kinderleicht bestätigen können.<

Das heißt wohl, daß man beim Online-Banking auf der Webseite der GE-MB eine Nummer übermittelt bekommt, die man in das taschenrechnerartige eTan-Gerät eingibt, dieses produziert dann eine TAN, mit der man wiederum die Online-Transaktion bestätigen muß.
Postbank und andere planen da erheblich kundenfreundlichere Verbesserungen der Sichherheit beim Internetbanking (z.B. TAN in bestimmter Reihenfolge benutzen).
Das eTan-Gerät wird den Kunden mehr oder weniger aufgedrängt, da die alten TAN-Listen ja auslaufen und kostet dann - wenn auch einmalig - 15 €. Nach ein paar Jahren ist dann die Batterie leer "aus Sicherheitsgründen" ist dann ein neues Gerät fällig. Ob das dann die Bank bezahlt?

2. Zur Postbank
Das Online-banking der Postbank ist wirklich sehr gut , deshalb bleibe ich dieser Bank wohl erhalten.
Meine Beanstandung bezog sich auf andere Mängel, z.B. umständliches Telefonbanking; Überweisungen, die verschwinden; Gebühren für verlorene EC-Karte; nur noch 12 Briefumschläge im Jahr für Überweisungen; Schwierigkeiten bei Einrichtung eines Dispo; Probleme persönl. Ansprechpartner zu bekommen; die Mitarbeiter in der Postfiliale sind nur mehr oder weniger fähige Gehilfen der Postbank; sehr hohe Überziehungszinsen; hohe Kontoführungsgebühr, falls Bedingungen nicht erreicht.
Fazit: Viel Schatten, wenig Licht, zur Zeit aber wohl das kleinere Übel!

Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen ausrechend beantworten.
Aufwiederlesen in diesem Forum!

Grüße
michi


michi  
michi
Besucher
Beiträge: 10
Registriert am: 10.12.2004


   

BMW-Bank Spar und Ivest: Ein gutes Angebot?
Neue "Supercard" der CC-Bank mit 5 % Tankrabatt