CC-Bank

#1 von Webmaster , 03.11.2003 17:34


Quote:
--------------------------------------------------------------------------------

Glückwunsch zur Einrichtung des neuen Forums!

Ach ja, ich habe heute erfahren, dass die CC-Bank die Zinsen vom Oktober für das Tagesgeldkonto noch nicht gezahlt hat. Außerdem wurde über eine eventuelle Zahlungsunfähigkeit der CC-Bank spekuliert.

Ist da was dran?

Grüsse
Gunther
--------------------------------------------------------------------------------





Hallo Gunther,
danke für die Blumen ;-)
Über die CC-Bank ist mir bezüglich Zahlungsunfähigkeit nichts bekannt. Entsprechende Informationen wären natürlich sehr interessant. Wo hast Du denn diese Spekulationen aufgeschnappt?

Webmaster
www.tagesgeldkonto.de


Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


CC-Bank

#2 von Gunther , 03.11.2003 17:58

Die Informationsquelle darf ich leider nicht nennen, wobei mir die Aussage ebenfalls recht spekulativ vorkam.

Mir wurde mitgeteilt, dass die CC-Bank die Zinsen für den Monat Oktober bisher noch nicht gezahlt hat. Normalerweise zahlte die Bank immer pünktlich zum Monatsende. Außerdem hätten Anleihen der CC-Bank in letzter Zeit mit der Note 6 ein ziemlich schlechtes Liquiditätsrating aufgewiesen.

Ich hoffe, an dem Insolvenz-Gerücht ist nichts Wahres dran, habe ziemlich viel Geld bei denen angelegt.


Gunther  
Gunther
Besucher
Beiträge: 8
Registriert am: 03.11.2003


CC-Bank

#3 von Webmaster , 03.11.2003 23:29

Hallo Gunther,

nun, dann wollen wir mal das Beste hoffen.
Das die Zinsen nicht direkt am Monatsende gutgeschrieben wurden, hat vielleicht einen ganz anderen Grund: Der 31. war ein Freitag. Die Zinsen können erst mit Ablauf des 31. gutgeschrieben werden. Das geht also frühstens am Montag.

Die CC-Bank hat vor kurzem meines Wissens nach die Santander Direkt Bank geschluckt.
Die Informationen hierzu halten sich in Grenzen:
http://www.santander.de/de/service/hilfe_faqs/service/informationen_fusion.html

Aber wenn ich an dieser Stelle mal spekulieren darf: Die Tatsache des Zusammenschlusses deutet nicht unbedingt auf eine "Pleite" der CC-Bank hin.

Webmaster
www.tagesgeldkonto.de


Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


CC-Bank

#4 von Gelöschtes Mitglied , 05.11.2003 20:01

Aktuelle Meldung der CC-Bank:

Wichtiger Hinweis für die Nutzer des CC-Internetbanking

Sehr geehrte Kundin,
sehr geehrter Kunde,

aufgrund von Wartungsarbeiten am Internetbanking-System kommt es derzeit leider zu unvollständigen Umsatzdarstellungen.

Die Umsätze werden Ihnen mit Beendigung der Wartungsarbeiten am
Freitagabend, 07.11.2003, wieder in vollem Umfang angezeigt.

Wichtig:

Die Buchungen sind ordnungsgemäß vom Banksystem durchgeführt worden. Über unseren Sprachcomputer erhalten Sie Ihren aktuellen Kontostand (Menüpunkt 1) und Ihre aktuellen Umsätze (Menüpunkt 2) unter den nachfolgenden Telefonnummern angezeigt. Bitte halten Sie dazu Ihre CC-Telefon-PIN bereit.

CC-TeleGirokonto 0180 - 55 56 111 (0,12 € / Minute)
CC-Geld-Management-Konto 0180 - 55 56 116 (0,12 € / Minute)


Mit freundlichen Grüßen
Ihre CC-Bank

Ziemlich seriös, was?



CC-Bank

#5 von Gelöschtes Mitglied , 05.11.2003 21:43

Bei mir sind die Zinsen von der CC-Bank sofort am 31. noch angekommen. Nur im Online-Banking erschienen sie auch erst gestern, aber am Service-Telefon war es sofort aktuel, wie es ja auch schon in dem Schreiben der CC-Bank erwähnt wurde.



CC-Bank

#6 von Regine , 26.11.2003 11:14

Habe gerade Management-Konto bei CC-Bank eröffnet, die offerierten 3,1% fand ich recht verlockend. Jetzt, wo ich alle Zugangsdaten erhalten habe und den ersten Geldtransfer durchführen kann, bekomme ich schon den ersten Dämpfer: nachricht, dass die Zinsen ab 15.12.03 von 3,1 auf 2,85% gesenkt werden. Hoffentlich geht das nicht so weiter.


Regine  
Regine
Besucher
Beiträge: 1
Registriert am: 26.11.2003


CC-Bank

#7 von Gelöschtes Mitglied , 26.11.2003 23:02

das geht wahrscheinlich so weiter, aber 2,85 % p.a. sind doch immernoch top am Markt. Auch die 2,5 % für alle Beträge über 50.000 € sind ja noch sehr gut, nämlich gleich wie bei der DiBa, dazu sogar noch mit Zinseszinseffekt...



CC-Bank

#8 von Gelöschtes Mitglied , 04.12.2003 13:26

Doofe Frage: wenn diese Bank zahlungsunfähig werden würde, wäre das nicht egal, da man doch durch den Einlagensicherungsfond abgesichert ist?



CC-Bank

#9 von Webmaster , 04.12.2003 23:01

Hallo Anonymer User!
Theoretisch hast Du Recht: Durch den Einlagensicherungsfond erhält der Anleger sein Geld zurück.
In der Praxis ist soetwas dennoch ärgerlich: Bis Du das geld wirklich wieder ausgezahlt bekommst, dauert es ja auch ein wenig. Und eine Verzinsung in dieser Zeit findet auch nicht statt.
Mal abgesehen von dem sehr unangenehmen Gefühl, über sein hart verdientes Geld vorerst nicht verfügen zu können, weil die Bank pleite gegangen ist...


Webmaster  
Webmaster
Beiträge: 676
Registriert am: 03.11.2003


   

Consors!
Einlagensicherung