Wichtige Änderung der deutschen Einlagensicherung

#1 von Tommy , 15.06.2009 08:52

Der Bundesrat hat am 12.06.2009 folgende Änderungen bei der dt. Einlagensicherung beschlossen:

* ab dem 01.07.2009 beträgt die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland 50.000 Euro (bisher 20.000 Euro)
* die bisher 10% Selbstbehalt (also Grundsicherung war im Prinzip nur 18.000 Euro) entfallen
* ab 2011 soll die gesetzliche Grundsicherung auf 100.000 Euro angehoben werden
* Rückzahlungen bei Schadensfällen sollen innerhalb 30 Tagen (bisher 3 Monate) vorgenommen werden
* verstärkt Prüfungen der Geldinstitute, um Pleitefälle wie in der letzten Zeit frühzeitig zu erkennen und ggf. zu vermeiden

Klingt alles ganz nett, ist aber im Grunde nichts weiter wie die Umsetzung von EU Recht (Frist war bis 30.06.09) also keine Wohltätigkeitsveranstaltung des Bundes für seine Bürger, er musste es so machen ;)

Zu beachten ist, dass es hier um die gesetzliche und nicht freiwillige Einlagensicherung geht.


Tommy  
Tommy
Beiträge: 283
Registriert am: 09.01.2007


   

Wohin mit meinem Kaupthing Geld?
NIBC - Interview!