Haus oder Wohnung?!

#1 von mili , 02.03.2010 12:00

hallo alle zusammen,

also ich hab mir vor kurzem einige gedanken darüber gemacht, ob ich mir ein haus kaufen bzw. bauen soll oder lieber eine wohnung mieten/kaufen.

ich bin zu dem entschluss gekommen, dass ich mir lieber ein kredit aufnehme und ein tolles panthouse kaufe bzw miete. ich will sich einfach nicht gedanken um ein risieges haus machen,. wer soll das denn alles putzen?!, man ist doch dann von diesem haus total abhängig. nix mit umziehen oder so, wenn man im laufe des lebens dann irgendwie andere wünsche und lebensvorstellunungen bekommt!

mich würde sehr interessieren, wie denn eure meinung zu diesem thema ist? ich meine, eine helle moderne große wohnung zu haben ist doch viel praktischer als so ein altes haus, denn man nie los wird, wenn man da z.b. für 30 jahre eine kredit aufnimmt.

ich bin mal gespannt auf diese diskussion! ;)

mili  
mili
Beiträge: 2
Registriert am: 24.02.2010


RE: Haus oder Wohnung?!

#2 von Alan , 25.03.2010 10:27

Da gibt es keine Antworten drauf. :D Was soll man auch darauf antworten? Was ist besser: ein PKW oder ein LKW? Das kommt immer drauf an! Was entspricht deinen persönlichen Bedürfnissen mehr?

Gruß,

Alan

 
Alan
Beiträge: 479
Registriert am: 13.08.2007


RE: Haus oder Wohnung?!

#3 von douguth167 , 29.02.2012 14:03

Das muss man eben ganz danach entscheiden, was man will. Oder auch für was man die Immobilie nutzen möchte. Sei es, um selber darin zu wohnen oder es zu vermieten und quasi als Wertanlage zu nutzen. Kommt auch immer drauf an, wo man wohnen möchte. Die Lage bestimmt den Preis, aber eben meist auch die Wertentwicklung. Fragen über Fragen!

douguth167  
douguth167
Beiträge: 8
Registriert am: 28.06.2011


RE: Haus oder Wohnung?!

#4 von elseweimer , 08.09.2013 01:29

Gerade beim vermieten muss man aber auch aufpassen: Man rechnet sich das Ganze immer gerne schön. So werden zum Beispiel einfach die monatlich erwarteten Mieteinnahmen zugrunde gelegt, um zum Beispiel zu ermitteln, ob man einen Kredit auch zurückzahlen kann. Dabei wird dann aber beispielsweise häufig außer Acht gelassen, dass ein Mieter auch einfach mal nicht zahlt, es Phasen gibt, in der man einen Nachmieter sucht (nach Auszügen), in denen man dann keine Miete erhält oder dass kostpielige Reparaturen anfallen können.

elseweimer  
elseweimer
Beiträge: 2
Registriert am: 08.09.2013


RE: Haus oder Wohnung?!

#5 von Herbstler , 16.10.2013 11:20

Grundsätzlich ist natürlich ein Haus zu bevorzugen, weil es einfach mehr wert ist und dementsprechend ist die Wertsteigerung größer. Aber wenn das Geld nicht reicht bzw. nicht hoch genug ist, würde ich mich ebenfalls mit einer Wohnung zufrieden stellen.

Wie bereits erwähnt wurde, musst man als Eigentümer einer Wohnung immer mit kostspieligen Reparaturen rechnen.

Herbstler  
Herbstler
Beiträge: 4
Registriert am: 16.10.2013


RE: Haus oder Wohnung?!

#6 von Cash , 21.07.2014 10:07

Ich würde sagen mit einer eigenen Eigentumswohnung ist man fast besser bestellt. Denn die attraktiven Wohngebiete liegen in den Metropolen. Da für die wachsenden Menschenmengen kaum Platz ist - vor allem nicht für Häuser, erscheint mir eine Wohnung als die beste Alternative. Notgedrungen zieht man immer noch aus und vermietet man die Wohnung selbst.

Cash  
Cash
Beiträge: 11
Registriert am: 15.07.2014


RE: Haus oder Wohnung?!

#7 von Margitta , 29.09.2014 16:23

Ich denke, dass muss man regional entscheiden, denn beides hat etwas für sich. Wenn man eine nette Eigenttumswhg. in einer großen Stadt wie in Berlin kauft, dann hat man auf jeden Fall ein hohes Potenzial für Wertsteigerung. In ländlichen Gebieten macht ein Haus eher Sinn, ganz klar. Übrigens das mit der Reparatur kann man bei beiden Immobiliensarten haben, und auch bei einem Haus kann das schnell mal sehr teuer werden...

Bei der aktuellen Zinslage ist es auf jeden Fall sehr sinnvoll, in Eigentum zu finanzieren. Man kann auch mehrere Kredite miteinander kombinieren, einen Rahmenkredit mit einem Bausparvertrag zum Beispiel. Eine Bekannte hat das so gemacht, dabei hat sie auf ING DiBa zurückgegriffen. Die Bearbeitung war sehr zügig, schneller als in größeren Filialen.

Von daher sind es viele Faktoren, die den Weg zur eigenen Immobilie ebenen :-)

Gruß in die Runde
Margitta


Nichts muss so sein, nur weil es immer so gewesen ist.

 
Margitta
Beiträge: 12
Registriert am: 29.09.2014


RE: Haus oder Wohnung?!

#8 von merry , 14.04.2015 13:18

Der ursprüngliche Post ist von 2010. In den 5 Jahren hat sich ja einiges geändert. Jetzt im Jahre 2015 würde ich sagen, dass man auf jeden Fall ein Haus kaufen sollte. Die Bauzinsen sind so niedrig wie sie nie wieder sein werden. Ganz wichtig ist, dass man sich an niedrige Zinsen bindet. Hier zahlt man einen kleinen Zinsaufschlag. Dieser ist aber absolut ok.

merry  
merry
Beiträge: 2
Registriert am: 14.04.2015


RE: Haus oder Wohnung?!

#9 von euster , 22.06.2016 18:53

Kann ich so unterschreiben!

euster  
euster
Beiträge: 10
Registriert am: 26.04.2016


RE: Haus oder Wohnung?!

#10 von Miria , 05.08.2016 10:01

Angesichts der Tatsache, dass man sehr viel Geld für super kleine Eigentumswohnungen ausgeben kann, würde ich auch sagen, dass sich ein Haus definitiv mehr lohnt. Auch wenn man dafür in Kauf nehmen muss, dass man mehr abseits lebt. Dafür hat man meist aber noch Grundstück und eine Quadratmeterzahl, die sich für Hauseigentum rentiert. Wobei ich gelesen habe, dass der Trend in Richtung kleine Häuser geht. Mehr als 100 Quadratmeter sollte ein Haus aber schon haben, sonst kann man sich das schenken.

Miria  
Miria
Beiträge: 10
Registriert am: 06.06.2016


RE: Haus oder Wohnung?!

#11 von Mozart , 13.01.2017 14:19

Das ist wirklich eine schwierige Frage, wie du schon selbst sagst, kommt es auf so viele Kriterien an, zum Beispiel das putzen. Ich würde mir ein großes Haus nicht aufbürden, wenn ich mir keine Reinigungskraft leisten könnte. Und ich finde es sehr entscheidend, wo sich das Haus oder die Wohnung befinden und ob man es im Notfall gut wieder verkaufen kann. Denn was passiert, wenn du dort nicht mehr wohnen möchtest? Ich will im Moment eine Wohnung in Wuppertal finden und bin auf diese Seite von Grand City Property mit guten Wohnungsangeboten gelangt. Wenn du dir die Mietpreise für die Wohnungen anschaust und dann mit dem Preis eines Hauses vergleichst, dann ist die Wohnung viel billiger als ein Haus. Wenn ich 20 Jahre in einem Haus wohnen würde, dann müsste ich inklusive Reparaturen und sonstigen Kosten mehr investieren als in eine Wohnung. Zudem bleibe ich flexibel in Bezug auf Wohnort, Umgebung etc, wenn ich zur Miete wohne. Vielleicht bevorzuge ich jetzt noch das aktive Stadtleben, in 15 Jahren hingegen würde ich gern ruhiger wohnen… oder umgekehrt. Ich würde auch deshalb kein Haus kaufen wollen.
Wenn, dann also eine Wohnung, und die eher zur Miete als gekauft.

Mozart  
Mozart
Beiträge: 10
Registriert am: 10.01.2017


RE: Haus oder Wohnung?!

#12 von Miria , 07.02.2017 18:05

Ich habe es vor einer Weile einen interessanten Beitrag zum Thema gelesen, in dem über die verschiedenen Strickfallen des Immobilienkaufs aufgeklärt wurde. Sehr aufschlussreich! Am Ende kommt man auch auf die Idee, dass Mieten manchmal doch nicht so zu verteufeln ist.

Miria  
Miria
Beiträge: 10
Registriert am: 06.06.2016


RE: Haus oder Wohnung?!

#13 von Brini , 08.02.2017 16:14

Das ist eine sehr komplexe Frage, denn bevor du dich entscheidest, ob Haus oder Wohnung, solltest du dir erst einmal klar werden, ob du mieten oder kaufen willst. Denn letztendlich macht das ja den großen Unterschied. Und das Thema Wohnung oder Haus finde ich in diesem Artikel ganz gut zusammen gefasst - vielleicht hilft es dir ja :)

Brini  
Brini
Beiträge: 7
Registriert am: 08.02.2017


RE: Haus oder Wohnung?!

#14 von cami , 18.04.2017 20:57

Da hätte ich einen interessanten Link: http://www.schoener-wohnen.de/architektu...hnung-oder-haus

 
cami
Beiträge: 5
Registriert am: 18.04.2017


   

Welche Altersvorsorge nutzt ihr
Wo bekomme ich die meisten Zinsen